Der Graue Star

Die Katarakt oder auch der „Graue Star“ bezeichnet die Trübung der Augenlinse.

Die Hauptsymptome sind ein langsamer und schmerzloser Verlust der Sehschärfe.

Mit zunehmender Trübung kommt es zu einer diffusen Streuung des einfallenden Lichtes welche den Bildkontrast reduziert.  Hierdurch resultiert ein Verschwommensehen mit erhöhter Blendempfindlichkeit. Dies führt bei,Patienten zu einem Sehen wie durch ein Nebel

Gelegentlich treten auch einäugige Doppelbilder oder sogenannte Halos auf. Diese sind heiligenscheinartige Umrandungen von Lichtquellen. In manchen Fällen kann es dazu kommen, dass die Sehschärfe in die Nähe sich durch die zunehmende Dicke der Linse, zu Lasten der Fernsehschärfe bessert. Allerdings ist dies nur temporär, da die Trübung mit der Zeit die Sehschärfe in allen Distanzen reduziert.